Spirituelles Wegbegleitung, Aurakunde, Auraharmonisierung
Spirituelle Wegbegleitung, Auraharmonisierung, energetische Stressbewältigung
Direkt zum Seiteninhalt

Wie ein Sonnensturm auf die Aura wirkt

Wege zur inneren Mitte
Veröffentlicht von Claudia von der Wehd in 2-Aura und Fremdenergien · Montag 02 Okt 2023

Was ist ein Sonnensturm?


Als Sonnenwind bezeichnet man die von der Strahlung der Sonne ständig ins Weltall abgegebenen geladenen Teilchen.
Wenn sich die Sonnenaktivität verstärkt, kommt es zu einer Bündelung dieser Energien und es finden Ausstöße dieser geladenen Teilchen statt. So genannte Sonneneruptionen.
Bei einer solchen Eruption werden die geladenen Teilchen gebündelt und mit großer Kraft ins All ausgestoßen (wie ein Vulkanausbruch bloß viel energiegeladener). Wenn ein solcher Ausstoß in Richtung Erde stattfindet, treffen die Sonnenteilchen auf die Erdatmosphäre. Dort lösen sie verschiedenste Folgeerscheinungen aus, die man als Sonnenstürme bezeichnet.

Welche Auswirkungen können Sonnenstürme auf uns haben?


Generell ist die Erde durch ihre Atmosphäre und das Erdmagnetfeld (der Aura der Erde) weitestgehend vor den Strahlungen aus dem All geschützt. Dieses Energiefeld ist in den Polarregionen schwächer, was es anfälliger für die energiegeladenen Teilchenströme aus dem All macht.

Wenn das teilchengeladene Plasmafeld aus dem All auf das irdische Magnetfeld auftrifft, kommt es zu Verformungen im Magnetfeld, die durch die Polarlichter sichtbar werden.
Je stärker der ausgelöste Sonnensturm, desto stärker sind diese Verformungen im Magnetfeld. Auf diese Weise ist es möglich, dass Polarlichter auch außerhalb der Polregionen sichtbar werden.

Sonnenstürme können aufgrund der elektrischen Ladungsverschiebungen Auswirkungen auf die Technik haben. Im Flugverkehr werden beispielsweise bei starken Sonnenstürmen die Polarrouten gemieden. Die Verschiebungen im Erdmagnetfeld können sich auch auf Stromnetze und GPS (speziell in den höheren Breitengraden) auswirken. Satelliten werden regelmäßig durch Sonnenstürme beeinträchtigt. Es kommt dort immer wieder zu Ausfällen durch Software-Abstürze. Handynetze sind in Bezug auf Sonnenstürme weniger anfällig, aber auch hier ist eine Beeinträchtigung nicht auszuschließen. Soweit die Auswirkungen auf die Technik.

Wie wirkt ein Sonnensturm auf die menschliche Aura?


Die Polarlichter (Bild siehe oben) zeigen recht deutlich, wie die Plasmawolke von der Sonne das Erdmagnetfeld verschiebt. Daraus lässt sich auch gut ableiten, was so ein Sonnensturm mit den feinstofflichen Feldern unserer Aura machen kann. Wenngleich die Auswirkungen weniger heftig sind, schon allein weil das Erdmagnetfeld schon vieles wegpuffert. Die möglichen Auswirkungen auf die Aura sind abhängig von der individuellen Empfindsamkeit, vom Aufenthaltsort und natürlich von der Intensität des Sonnensturmes.

Schon im letzten solaren Maximum 2013/14 konnte ich bei meiner Arbeit in den Auraharmonisierungen immer wieder beobachten, dass es unter Einfluss von vermehrt auftretenden Sonnenstürmen auch zu Verschiebungen im menschlichen Energiefeld kommt. Das führt zu Beeinträchtigungen der feineren Wahrnehmungskanäle. Häufig entsteht ein Gefühl von „wie im Nebel stehen“ oder „wie unter einer Glocke“ sein.

Ca. alle 11 Jahre steigert sich die Sonnenaktivität und es gibt eine Zunahme der Sonnenstürme. In diesem Zyklus geht es seit September 2023 wieder in Richtung seines nächsten Maximums, das für 2024/25 erwartet wird.

Das heißt aber nicht, dass wir uns die ganze Zeit wie energetisch eingenebelt und gedämpft fühlen. Die Sonnenaktivität ist ein natürlicher Zyklus, in dem die Sonne die gesamte Erde mit höheren Frequenzen "auflädt" oder informiert.

Damit werden für die spirituellen Ebenen energetisch/feinstofflich hohe Frequenzen freigeschaltet. Und diese wirken nicht nur auf unsere Aurakörper, sondern auch auf unseren physischen Körper. Das kann manchmal anstrengend und ermüdend sein. Aber es kann uns auch bei unserer Energieanhebung sehr konstruktiv unterstützen. Es ist vergleichbar mit einer Steigerung der Lichtenergie (wobei Licht hier im spirituellen und nicht physikalischen Sinne gebraucht wird). Das kann eine Frequenzerhöhung in unserem individuellen Energiesystem erzeugen. Ein neues Evolutionskapitel im Hinblick auf Bewusstseinserweiterung und persönliches Wachstum. Eine Energieanhebung der persönlichen Frequenzen ist in diesen Zeiten ein ganz natürlicher Vorgang. Diese besondere Kraft der Sonnenaktivität wird schubweise bis 2025 immer wieder auf uns wirken. Es ist eine Zeit des inneren Aufstiegs, wenn wir uns darauf einlassen.

Wichtig für diese Zeit: SEI GEERDET.
Je besser Du geerdet bist, umso besser kannst Du mit den energetischen Schwankungen umgehen und die höheren Frequenzen in Deine Aura integrieren.

Wer empfindlich auf die elektromagnetischen Strahlungsveränderungen reagiert, kann feststellen, dass der Auraschutz - die Abgrenzung - gegen Fremdenergien besonders herausgefordert ist.
Mehr zu Fremdenergien kannst Du hier >>> lesen.

Auch hierfür ist das bewusste Erden und der achtsame Umgang mit den eigenen energetischen Ressourcen sehr wichtig. Die Reaktionen auf die Sonnenstürme sind individuell sehr verschieden. Ich habe das vor gut 11 Jahren in den Auraharmonisierungen schon ausgiebig beobachten können und begleiten dürfen.
Gerne berate ich Dich, wenn Du dazu Fragen hast oder Unterstützung im Umgang mit den energetischen Veränderungen benötigst.
Bei Interesse melde Dich einfach über das Kontaktformular >>>

Blog rund um Spiritualität und Bewusstsein


Bildquellen: canvaPro
Polarlichter: jamenPercy - Sonnensturm: NASA,



0
Rezensionen

Morion
© 2003-2024-Claudia von der Wehd, ODETTAGEO - Kristalle und Aura, alle Rechte vorbehalten
© 2003-2024-Claudia von der Wehd,
ODETTAGEO - Kristalle und Aura,
alle Rechte vorbehalten
Rechtlicher Hinweis
Zurück zum Seiteninhalt