Spirituelles Wegbegleitung, Aurakunde, Auraharmonisierung
Spirituelle Wegbegleitung, Auraharmonisierung, energetische Stressbewältigung
Direkt zum Seiteninhalt

Lebenskrise - was tun, wenn alles sinnlos erscheint?

Wege zur inneren Mitte
Veröffentlicht von Claudia von der Wehd in 1-Spiritualität und Bewusstsein · Samstag 01 Jul 2023

Was ist eine Lebenskrise?

Eine Lebenskrise bedeutet, dass der Mensch sich in einer Situation befindet, für die er noch keine Lösungsansätze hat, keine Auswege sieht, keine Perspektiven erkennen kann.
Eine Situation, in der sich vieles oder sogar alles im Leben für den Menschen ändert.

Das können Lebensphasenwechsel sein wie:
  • die Pubertät
  • der Schulabschluss und Übergang ins Berufsleben
  • wenn die Kinder aus dem Haus gehen und ihre Eltern nicht mehr brauchen (empty nest)
  • die berühmte „midlife crisis“
  • die Wechseljahre
  • der Übergang ins Rentenalter

    Oder es können Verlustphasen sein wie:
    • die Trauer um einen Herzensmenschen
    • die Trauer um die Gesundheit bei einer schwierigen Krankheitsdiagnose
    • die Trauer um einen verlorenen Arbeitsplatz
    • die Trauer bei einer Trennung/Scheidung

      Oder Ereignisse wie:
      • ein Unfall
      • beruflich an einen anderen Wohnort versetzt zu werden
      • finanzielle Not
      • ein untreuer Partner
      • oder auch eine Pandemie, in der urplötzlich Freiheiten eingeschränkt sind und der Ausgang der Situation unvorhersehbar und nicht einschätzbar ist

        Auch massive Stressbelastung und ein Burnout zählen zu den Lebenskrisen.

        Lebenskrisen können jederzeit und unvorhersehbar eintreten.

        Wie fühlt sich eine Lebenskrise an?

        Je unvorbereiteter sie uns trifft, desto heftiger können die emotionalen Auswirkungen einer Lebenskrise auf uns sein.

        Manchmal stürzen wir dabei in ein tiefes Loch von Verzweiflung, Kummer, Sorge bis zur Depression.
        Wir fühlen Ratlosigkeit, Orientierungslosigkeit, Hilflosigkeit. Manchmal das Gefühl von Leere. Und oft entsteht dabei eben auch das Hinterfragen der Sinnhaftigkeit.
        Auch, wenn die Lebenskrise nicht unmittelbar durch eine Krankheit entstanden ist, so kann das Erleben und Durchleben einer solchen Krise durchaus verschiedene Symptome auf körperlicher und psychischer Ebene auslösen:


        • Schlafstörungen
        • Erschöpfung
        • Antriebslosigkeit
        • Selbstzweifel
        • Ängste
        • Hoffnungslosigkeit
        • Panikattacken
        • Gleichgültigkeit, sozialer Rückzug

          Je nach Belastungsgrad ist es bei schweren Lebenskrisen sehr hilfreich und sinnvoll, sich professionelle therapeutische Unterstützung zu suchen.

          4 wichtige Punkte, die zum Überstehen einer Lebenskrise hilfreich sind

          Das Leben verläuft in Wellen. Und die plätschern nicht nur seicht dahin, sie können manchmal tosen und über einen hereinbrechen.
          Wie kann man nun aus einer schwierigen Situation heraus überhaupt wieder Sinn sehen?
          Wo ist das Licht am Horizont?

          Nimm Dir Zeit


          Werde Dir bewusst, dass das eine Lebensphase ist, die wie jede andere auch, eine Bewegung hat. Gönne Dir die Zeit für den achtsamen Umgang mit Dir und der Situation.
          Zeit für Deine Gefühle, Deine Bedürfnisse. Finde heraus, was Dir jetzt am besten helfen kann – oder wer.


          Akzeptiere
          Auch, wenn es abgedroschen klingt. Letztlich nutzt aller Kampf nichts. Akzeptiere die Lebensphase, wie sie grade ist. Das heißt weder, dass Du Dich in die Opferrolle manövrieren sollst noch, dass Du untätig in der Ecke hocken kannst und warten, bis alles vorbei ist.

          Akzeptieren bedeutet die Bewusstheit über das, was ist. Du kannst nicht davonlaufen und Du kannst die Krise auch nicht durch Kampf oder Verdrängung beseitigen. Es nutzt kein hätte, hätte… sondern jetzt geht es um den Blick nach vorn. Damit Du Dich so bald wie möglich wieder orientieren kannst, um Deine Richtung zu bestimmen.
          Handle
          Meistens kannst Du überhaupt nichts an den äußeren Umständen, die zur Krise führten, ändern. Du wirst allmählich wieder Meister Deiner Umstände, wenn Du über das Akzeptieren und den achtsamen Umgang mit Dir selbst erkennst, was Dir hilft, was Deine Ressourcen sind und wie Du alles am besten einsetzen kannst. Indem Du aktiv genau diese Ressourcen nutzt, schaffst Du Dir den Zugang zu Deinen neuen Wegen.
          Kommuniziere
          Ein Austausch mit Beratern (zum Beispiel in >>>Sinnfindungs- und Orientierungsgesprächen<<<) oder anderen Betroffenen kann in vielen Fällen zumindest Trost spenden. Aber sehr oft auch neue Perspektiven aufzeigen. In einer Gruppe/Gemeinschaft findet der Mensch Rückhalt und neue Kraft.

          Rede über Deine Empfindungen, Deine Gefühle, Deine Bedürfnisse. Dabei wird Dir selbst vieles klarer und Du kannst im Austausch darüber Verständnis und Rat finden.

          Hinterfrage
          Kann es nicht sein, dass trotz allem Herzschmerz die Trennung nicht eigentlich eine Befreiung bedeutet? Oder dass der neue Lebensabschnitt viel mehr Erfüllung bietet als der Vorherige? Oder dass der Jobverlust Dich endlich zu Deiner wahren Bestimmung führt?

          Traue Dich, die Sinnhaftigkeit der Vorgänge und der Krise zu hinterfragen.

          Zwar ist nicht gewiss, dass jeder Lebenskrise auch wirklich ein Sinn zugrunde liegt. Aber ein Versuch ist es wert.

          Leider gibt es auch Fälle, in denen das eine scheinbar unüberwindbare Herausforderung ist. Deswegen sind all diese Hinweise immer im individuellen Kontext zu betrachten. Um die Sinnhaftigkeit schwerer Erkrankungen, von Unfällen, außergewöhnlichen Todesfällen etc. zu suchen, brauchen wir oft therapeutischen Beistand und Zeit…

          Stärke Deine Resilienz
          Resilienz ist die Fähigkeit, nach einem Schicksalsschlag oder eine Lebenskrise oder einem Schwächeanfall wieder aufstehen zu können und relativ schnell in seine alte Form (oder eine neue Kraft) zurückzufinden.
          Ganz nach dem Motto: hinfallen – aufstehen – Krone richten – weitergehen…

          Für manche Menschen scheint es so leicht zu sein. Andere brauchen etwas mehr Unterstützung. Suche Dir Stärkungsmethoden wie Achtsamkeitstraining, Meditation, Yoga, Entspannungstechniken oder auch energetische Unterstützung wie die Aura-Arbeit, um Stresslevel schneller senken zu können und Deine energetische Balance wiederherzustellen.




          Auf in die neue Zeit

          Eine Lebenskrise zu meistern ist oft wie ein kleiner Tod. Vieles muss zurückgelassen werden, betrauert werden. Es geht darum, sich und die Umstände neu zu sortieren, manchmal einen Richtungswechsel vorzunehmen, sich mit neuen Begebenheiten und Tatsachen abzufinden und sie ins eigene Leben zu integrieren.

          Und nach diesem kleinen Tod kommt der Neuanfang. Du siehst wieder Licht am Horizont, Du weißt wieder, wo es lang geht, Du hast Deine Orientierung wieder und Du spürst, wie sich die Kräfte in Dir neu formen.

          Für den neuen Weg in der neuen Zeit.



          Mit mehr Kraft und Weisheit, um auch die nächste tosende Welle heil zu überstehen…



          Blog rund um Spiritualität und Bewusstsein



          Bildquellen: CanvaPro
          Titel: Blue Ridge Mountains, Elliot Lindgren, Getty Images -
          Lebenskrise: alexl-getty - Nimm Dir Zeit: take your time, dids, pexels
          weitere: ©Claudia von der Wehd



          0
          Rezensionen

          Morion
          © 2003-2024-Claudia von der Wehd, ODETTAGEO - Kristalle und Aura, alle Rechte vorbehalten
          © 2003-2024-Claudia von der Wehd,
          ODETTAGEO - Kristalle und Aura,
          alle Rechte vorbehalten
          Rechtlicher Hinweis
          Zurück zum Seiteninhalt